Willkommen!
Wir sind Treffpunkt für Fans seit 2007 mit News, einer Enzyklopädie, Infos, Guides, Virtual Photography, Interviews & mehr zu den Assassin's Creed Spielen und Mitglied im Mentor's Guild Programm von Ubisoft.
Aktuelle Themen im Forum

    Fauna in Assassin's Creed III

    Auf dieser Seite sind alle Tierarten aufgelistet, welche in Assassin's Creed III vorkommen.




    Bär

    Verhalten
    Dieses Biest kann tödlich sein, aber es schenkt seiner Umgebung keine große Beachtung. Jedoch kann es menschliche Eindringline in Reichweite wittern, deshalb ist äußerste Vorsicht angebracht.

    Schwachpunkte
    Köder, Giftpfeile

    Jagdtipps
    Einen Köder legen und ein Attentat ausführen, wenn der Bär nah genug ist. Oder sich dem Bären unbemerkt durch die Bäume nähern und dann ein Attentat verüben. Ausserdem können Bären mit Giftpfeilen erlegt werden.

    Brauchbare Teile
    Viele, einschließlich Pelz, Fett und Krallen.




    Wolf

    Verhalten
    Wölfe haben scharfe Sinne und streifen normalerweise in Rudeln umher. Wenn Wölfe Beute entdecken, schleichen sie sich an, bis sie in Sprungnähe sind.

    Schwachpunkte
    Köder, Giftpfeile

    Jagdtipps
    Einen Köde auslegen, verstecken und ein Attentat verüben, sobald der Wolf nah genug ist. Man kann sich auch unbemerkt durch die Bäume annähern und ihn mit dem Bogen oder mit Giftpfeilen erlegen.

    Brauchbare Teile
    Pelz und Reißzähne




    Puma

    Verhalten
    Pumas besitzen scharfe Sinne, sind blitzschnell, unerbittlich und extrem gefährlich. Sie schleichen sich an ihre Beute heran, bis sie in Sprungnähe sind.

    Schwachpunkte
    Köder, Giftpfeile

    Jagdtipps
    Einen Köder auslegen, verstecken und ein Attentat verüben, sobald der Puma nah genug ist. Man kann sich auch unbemerkt durch die Bäume annähern und ihn mit dem Bogen oder mit Giftpfeilen erlegen.

    Brauchbare Teile
    Pelz und Reißzähne




    Luchs

    Verhalten
    Luchse können gefährlich sein, aber bei einem harten Kampf ergreifen sie die Flucht. Ihre Sinne sind scharf und sie schleichen sich normalerweise an ihre Beute heran, bis sie in Sprungnähe sind.

    Schwachpunkte
    Köder, Giftpfeile

    Jagdtipps
    Einen Köder auslegen, dann verstecken und ein Attentat auf den Luchs verüben, sobald er nahe genug ist. Man kann sich auch unbemerkt durch die Bäume annähern und ihn mit dem Bogen erlegen oder mit Giftpfeilen verlangsamen und dann töten.

    Brauchbare Teile
    Pelz und Krallen




    Fuchs

    Verhalten
    Füchse sind neugierig und scheu. Sie erkennen Bedrohungen sehr schnell und fliehen, sobald sie eine Gefahr bemerken.

    Schwachpunkte
    Köder, Giftpfeile

    Jagdtipps
    In der Nähe eines Hinweises eine Falle auslegen. Oder einen Köder legen und ein Attentat auf den Fuchs verüben, sobald er nahe genug ist. Man kann sich auch unbemerkt durch die Bäume annähern und ihn mit dem Bogen erlegen oder mit Giftpfeilen verlangsamen und dann töten.

    Brauchbare Teile
    Pelz und Schwanz




    Hirsch

    Verhalten
    Hirsche sind scheue Tiere, die Gefahren schnell erkennen.

    Schwachpunkte
    Köder, Giftpfeile

    Jagdtipps
    Einen Köder auslegen, verstecken und dann ein Attentat verüben, sobald der Hirsch nahe genug ist. Man kann sich auch unbemerkt durch die Bäume annähern und ihn mit dem Bogen oder mit Giftpfeilen erlegen.

    Brauchbare Teile
    Viele, einschließlich Pelz und Fleisch.




    Wapiti-Bulle

    Verhalten
    Wapitis sind scheue Tiere, die Gefahren schnell erkennen. Wenn ein männlicher Wapiti einen Eindringling entdeckt, verteidigt er sein Territorium. D.h., er gibt erst einen Warnlaut ab und greift an, wenn man ihm zu nahe kommt.

    Schwachpunkte
    Köder, Giftpfeile

    Jagdtipps
    Zwischen den Bäumen verstecken und unbemerkt bleiben, dann den Bogen einsetzen. Oder einen Köder auslegen, verstecken und ein Attentat verüben, sobald der Wapiti nah genug ist. Ausserdem kann man Wapitis mit Giftpfeilen erlegen.

    Brauchbare Teile
    Viele, u.a. Pelz, Geweih und Fleisch.




    Hase

    Verhalten
    Hasen sind scheue Tiere und können Gefahren nicht gut erkennen.

    Schwachpunkte
    Köder, Fallen, Giftpfeile

    Jagdtipps
    In der Nähe eines Hinweises eine Falle auslegen. Oder einen Köder legen und ein Attentat auf den Hasen verüben, sobald er nahe genug ist. Alternativ kann man sich auch unbemerkt im Schutz der Bäume annähern und den Hasen mit dem Bogen erlegen oder ihn mit Giftpfeilen verlangsamen und dann töten.

    Brauchbare Teile
    Mehrere, einschließlich Pelz und Hasenpfoten




    Biber

    Verhalten
    Scheue Tiere, die Gefahren nicht besonders gut erkennen können.

    Schwachpunkte
    Köder, Fallen, Giftpfeile

    Jagdtipps
    In der Nähe eines Hinweises eine Falle auslegen. oder einen Köder legen und ein Attentat auf den Biber verüben, sobald er nahe genug ist. Alternativ kann man sich auch unbemerkt im Schiutz der Bäume annähern und den Biber mit dem Bogen erlegen oder ihn mit Giftpfeilen verlangsamen und dann töten.

    Brauchbare Teile
    Mehrere, einschließlich Pelz und Castoreum.




    Waschbär

    Verhalten
    Scheue Tiere, die Gefahren nicht besonders gut erkennen können.

    Schwachpunkte
    Köder, Fallen, Giftpfeile

    Jagdtipps
    In der Nähe eines Hinweises eine Falle auslegen. Oder einen Köder legen und ein Attentat auf den Waschbären verüben, sobald er nahe genug ist. Alternativ kann man sich auch unbemerkt im Schutz der Bäume annähern und den Waschbären mit dem Bogen erlegen oder ihn mit Giftpfeilen verlangsamen und dann töten.

    Brauchbare Teile
    Nur der Pelz


    Quelle: Animus-Datenbank

    geschrieben von Dracir