Willkommen!
Wir sind Treffpunkt für Fans seit 2007 mit News, einer Enzyklopädie, Infos, Guides, Virtual Photography, Interviews & mehr zu den Assassin's Creed Spielen und Mitglied im Mentor's Guild Programm von Ubisoft.
Aktuelle Themen im Forum

    Brettspiele in Assassin's Creed III

    Auf dieser Seite sind alle Brettspiele aufgelistet, welche in Assassin's Creed III vorkommen.




    Fanorona

    Man nimmt an, dass Fanorona aus Madagaskar stammt. Es wird auf einem Spielbrett mit 9 Reihen zu je 5 Feldern mit sich überschneidenden Linien gespielt. Jeder Spieler setzt zweiundzwanzig weiße oder schwarze Steine auf das Brett und versucht dann, gegnerische Steine zu schlagen, indem er seine Steine entlang der Linien entweder auf einen gegnerischen Stein zu oder von ihm weg bewegt.

    Ziel:
    Schlagen Sie alle Steine des Gegners.

    Regeln:
    Schlagen Sie gegnerische Steine, indem Sie auf sie zu oder von ihnen weg ziehen. Wenn ein Stein geschlagen wird, werden gleichzeitig alle ununterbrochen auf derselben Linie dahinterliegenden Steine geschlagen.

    Schlagen ist Pflicht.

    Wenn nicht geschlagen werden kann, kann der Spieler einen beliebigen Stein auf ein benachbartes, leeres Feld ziehen.

    Wenn es nach Entfernung eines gegnerischen Steins möglich ist, einen gegnerischen Stein zu schlagen, kann der Spieler solange Züge verknüpfen und weiterziehen, bis er nicht mehr schlagen kann.

    Ein Stein darf innerhalb eines Zuges nicht zwei Mal auf dasselbe Feld gezogen werden.




    9er Mühle

    Das Mühlespiel geht mindestens auf die Zeit der alten Römer zurück. Die amerikanische Variante "Nine Men's Morris" wird dort oft auch "Cowboy-Schach" genannt. Es wird auf einem Spielbrett mit neun Steinen pro Spieler gespielt. Die Spieler setzen oder ziehen abwechselnd und versuchen, drei Steine in einer Reihe anzuordnen, um damit das Recht zu erhalten, einen gegnerischen Stein zu entfernen.

    Ziel:
    Schlagen Sie die Steine ihres Gegners, bis dieser nur noch zwei Steine übrig hat, oder blockieren Sie seine Steine so, dass er nicht mehr ziehen kann.

    Regeln:
    Bei Bildung einer Mühle kann ein gegnerischer Stein entfernt werden. Eine Mühle besteht aus drei eigenen Steinen in einer geraden Reihe. Wenn eine Mühle gebildet wird, kann ein beliebiger gegnerischer Stein entfernt werden, der nicht ebenfalls Teil einer Mühle ist.

    Setzphase:
    Die Spieler setzen abwechselnd ihre Steine auf leere Felder auf dem Spielbrett.

    Zugphase:
    Die Spieler ziehen abwechselnd mit einem beliebigen Stein auf ein jeweils benachbartes Feld.

    Sprungphase:
    Wenn ein Spieler nur noch 3 Steine hat, darf er mit ihnen auf beliebige leere Felder auf dem Brett springen.


    Quelle: Animus-Datenbank

    geschrieben von Dracir