Newsticker
Forenticker
    news

    Odyssey - Behind the Odyssey Ep. 3 | Naval and Exploration

    In der dritten Episode von "Behind the Odyssey" geht es um die Seegefechte und die dortige Erkundung. Lead Programmer Pierre-Luc Vachon, Technical Lead James Carnahan und Game Director Scott Phillips berichten uns davon.

    Das ägäische Meer erkunden
    Überall in der Welt und jederzeit kann man sein Schiff nutzen und in See stechen. Man kann schwimmen, tauchen und wieder zurück an Land gehen. Die Entwickler gingen nach der Reise von Odysseus. Es spielt nicht zur selben Zeit, doch wir erkunden das ägäische Meer. Dabei spielt eine große und wichtige Rolle, dass man dies mit seinem Schiff tun kann.

    Größe der Spielwelt und technische Lösungen
    Wie wir schon wissen, ist die Spielwelt fast zwei Mal so groß wie Origins. Das Meer muss nahtlos sein, weil die Welt überall offen ist. Hierbei mussten sie technische Lösungen finden, um dies zu meistern. Als Beispiele nannte hier Vachon Wellen, die ans Ufer kommen und wieder verschwinden. Wenn du weit weg ins Meer fährst, wirst dich einige große Wellen sehen können. Zudem soll man Fische von seinem Schiff und beim Tauchen sehen können.

    Die Seegefechte
    Diese sind dieses Mal viel intensiver, weil sie schnelllebig und auf engen Raum aufgeführt werden. Da man nur Sperre und Pfeile abschießen kann, muss man näher an seinen Gegner ran, um dies in Aktion zu sehen. Wie auch beim Kampfsystem ist die Mobilität ein wichtiger Faktor bei den Seegefechten. Das eigene Schiff hat eine hohe Beschleunigung und Wendigkeit. Wenn ein gegnerisches Schiff versucht, dich zu rammen, kannst du in Sekunden ausweichen.

    Rammen, Spalten und Entern
    Einige Schiffe haben Feuermunition, um andere Schiffe zu verbrennen. Die wichtigsten Taktiken sind das Rammen und das Spalten eines Schiffen in zwei Teile. Letzteres ist vorteilhaft, weil es dem Spieler Ressourcen bringt. Doch auch das Entern wird möglich sein. Doch bevor man die Truhen plündert, muss man die restliche Crew ausschalten. Je größer die Schiffe, umso größer ist die Beute. Versinkt man ein Schiff, findet man die Beute am Meeresgrund. Diese kann man dann von dort plündern.


    Weiterlesen



    Am Ende des Videos wird die vierte Episode mit dem Thema Antikes Griechenland vorgestellt. Diese soll am Freitag veröffentlicht werden.

    Weiterführende Links:
    geschrieben von Schatten
    news

    Odyssey - Bewertung der ESRB

    Die ESRB, welche Computerspiele für die Eignung von Kindern und Jugendlichen in den USA und Kanada bewertet, hat ihre Bewertung für Odyssey veröffentlicht. Vergleichbar mit der USK in Deutschland oder dem europäischen PEGI-System.

    Die Bewertung fiel auf M, welches für mature steht. Das bedeutet, Odyssey ist in den USA und Kanada ab 17 Jahren geeignet. Hierzu ein übersetzter Auszug aus der Zusammenfassung der Bewertung. Hierbei sind Spoiler enthalten.
    Es ist ein Action-Adventure, in welchem der Spieler die Rolle von Alexios oder Kassandra einnimmt. Beide sind Söldner, die auf der Suche nach Rache sind. Die Spieler erforschen eine offene Spielwelt im Antiken Griechenland, sie interagieren mit Charakteren, infiltrieren gegnerische Basen und Festungen und töten menschliche Gegner. Es können Schwerter, Speere und Bögen zum Töten von Gegnern und Banditen im Nahkampf genutzt werden. Schleichangriffe sind ebenfalls möglich.

    Wenn Gegner getötet werden, treten große Blutspritzereffekte auf. Einige Zwischensequenzen zeigen intensive Gewalt und Blut. Charakteren werden mit Waffen durch den Kopf bzw. den Hals gestochen. Junge Charaktere werden eine Klippe herunter geworfen. Man sieht einen Mann, der von einem Mob zerfleischt wird, während sein Arm in die Luft geworfen wird. Einige Umgebungen zeigen abgetrennte Gliedmaßen und zerstückelte Leichen auf dem Boden.

    Das Spiel enthält sexuellen Inhalt. Charaktere küssen und streicheln sich, bevor der Bildschirm schwarz wird. Sex wird angedeutet, aber nie gezeigt. Dialoge beziehen sich auf Sex und Prostitution. Die Wörter "fuck" und "shit" sind im Spiel zu hören.


    Weiterführende Links:
    geschrieben von Schatten
    news

    Odyssey - Behind the Odyssey Ep. 2 | Kampfanpassungen

    In der zweiten Episode von "Behind the Odyssey" geht es um die Kampfanpassungen von Odyssey. Diese erklärt uns Game Director Scott Phillips, Animation Director Marc-André Clermont und Creative Director Jonathan Dumont.

    Da der Protagonist in einem jungen Alter aus Sparta verschwindet, ist sein bzw. ihr Kampfstil nicht der eines wahren Spartaners mit Speer und Schild. Daher ist dieser sehr aktiv und dynamisch. Zusätzlich gaben die Entwickler dem Protagonisten mehr als 30 Fähigkeiten, die alle aufgewertet werden können. Nun liegt es am Spieler, welche Fähigkeiten er nutzen möchte und wie er sie im Kampf einsetzen möchte.

    Das Kampfsystem baut im Grundsatz auf Origins auf. Hierzu kommen nun die neuen Fähigkeiten. Zusätzlich haben sie an der Mobilität gearbeitet. Man ist viel aktiver und dynamischer. Man weicht aus und pariert, anstatt sich hinter einem Schild zu verstecken. Doch auch ohne Schild können wir den Angriff eines Gegners blockieren und ihn danach wieder angreifen. Ebenfalls ist es weiterhin möglich, sich in Büschen zu verstecken, Gegner dorthin zu locken und sie danach mit einigen Schleichfähigkeiten auszuschalten.

    Durch den Speer von Leonidas bekommen wir Verbesserungen für den Kampf. Dafür benötigen wir Adrenalin, welches wir durch den Kampf generieren. Ist die Anzeige voll, können wir eine Fähigkeit einsetzen.

    Man besitzt fünf Slots für die Ausrüstung. Helm, Armschienen, Körper, Hose und Beine. Diese können alle beim Schmied verbessert werden. Je nachdem, auf welcher Stufe man sich gerade befindet.



    Wir findet ihr die Veränderungen im Kampf? Schreibt es uns ins Forum.

    Weiterführende Links:
    geschrieben von Schatten
    news

    Odyssey - Schlachten zur See angespielt | Ubisoft-TV

    In einem von Ubisoft veröffentlichten Video wird die Seefahrt, speziell die Seeschlachten, zum kommenden Titel Odyssey gezeigt und erläutert.

    So kann man jederzeit das Mittelmeer mit einer kleinen Nussschale befahren. Möchte man hingegen auf ein größeres Kriegsschiff wechseln, so ist das nur in bestimmten Häfen möglich. Dazu betritt man den hinteren Teil des eigenen Schiffes und gibt Befehl zum Ablegen.

    Das noch von vorherigen Teilen bekannte Steuerrad gibt es in der Antike noch nicht. Hier wird einem kleinen Paddel gesteuert. Es gibt für das Kriegsschiff drei Fahrtstufen. Leichte und mittlere Fahrt mit Rudern und die volle Fahrt mit Segeln. Je nach Geschwindigkeit ändert sich die Ansicht und das Steuerverhalten. Den Adler Ikarus kann man auch hier als zusätzliche Aussicht nutzen. Die Richtungsänderungen werden mit dem linken Stick vorgenommen.

    Kommt es zu einer Seeschlacht, so nutzt man die linke Schultertaste zum Zielen und die Rechte zum Feuern der bordeigenen Bogenschützen. Später, wenn das gegnerische Schiff einigen Schaden genommen hat, kann man auch auch brennende Speere verwenden. Diese verursachen, neben dem Hauptschaden, auch einen permanenten Feuerschaden.

    Allerdings können die Gegner das auch mit gleicher Münze heimzahlen. Deshalb ist der Befehl zum Ducken essenziell, wenn man nicht frühzeitig draufgehen will. Wurde durch den Beschuss das gegnerische Schiff weit genug beschädigt, kann es versenkt werden. Dies geniert einmal Beute und Erfahrungspunkte.

    Es wird unterschiedliche Schiffstypen geben. So zeigt zum Beispiel die Segelfarbe die Herkunft an. Auch die gegnerische Stufe wird über dem Boot angezeigt. Speziell sei hier das Totenkopfsymbol erwähnt. Das zeigt einen besonders schweren und herausfordernden Gegner an. Dann gibt es noch besondere Schiffe im Mittelmeer. Diese sind besonders schwierig zu besiegen, bieten dafür aber auch extra Loot an.

    Eine andere Methode, um ein Seegefecht zu gewinnen, ist den anderen zu Entern. Dafür muss man allerdings wie an Land mit seinen Nahkampfwaffen kämpfen.

    Das Video zeigt nicht alle Features der Seefahrt in Odyssey an, wird aber als sehr abwechslungsreich und voller Abenteuer angepriesen. Wie gefällt euch das? Schreibt es uns ins Forum.



    Weiterführende Links:
    geschrieben von hagalaz
    news

    Odyssey - „Raise the Game“ Bundle

    Das aktuelle „Raise the Game“ Bundle von Grafikkartenhersteller Radeon, enthält unter anderem Odyssey, welches in Zusammenarbeit mit AMD entwickelt wurde und DirectX12 unterstützt. Als weitere Spiele sind Strange Brigade und Star Control: Origins im Paket enthalten.

    Wer bis zum 3. November 2018, eine Radeon-Karte, mit Ausnahme der RX560, bei einem der zugelassenen Händler kauft, hat Berechtigung das Bundle zu nutzen.

    Nach dem Kauf muss man sich auf der Aktionswebsite AMD Rewards registrieren und erhält einen Steam- oder Uplay-Code, sobald das Spiel veröffentlicht wurde.

    Weiterführende Links:
    geschrieben von hagalaz
    news

    The Ming Storm - Neuer Roman behandelt Shao Jun

    Vom 3. bis 6. August fand die ChinaJoy in Shanghai statt. Dort stellte Ubisoft den Roman The Ming Storm vor. In Roman wird die Geschichte um Shao Jun erzählt, welche die chinesische Bruderschaft zurzeit der Ming Dynasty wiederaufbauen möchte. Geschrieben wurde er von Yan Leisheng. Das Cover entwarf Xu Chaoyuan. Shao Jun kennen wir bereits aus dem Film Embers und Chronicles China.

    Welche Rolle spielt der Assassinen-Mentor Wang Yangming in der Geschichte? Wie kann die geschwächte Shao Jun nach dem Massaker der Bruderschaft mit den "Acht Tigern" konkurrieren? In dem Roman werden allerlei verwirrende Geheimnisse enthüllt.


    Es ist noch nicht bekannt, wann dieser Roman offiziell erscheinen wird.

    Wie findet ihr diesen Roman? Würdet ihr ihn euch kaufen? Schreibt es uns ins Forum.

    Weiterführende Links:
    geschrieben von Schatten
    news

    Odyssey - Neue Informationen durch Game Informer

    Durch ein Interview mit Game Informer präsentiert Game Director Scott Phillips neue Informationen, die wir noch nicht wussten. The Codex hat hierzu eine Zusammenfassung erstellt. Wir von Assassins-Creed.de haben diese ins Deutsche übersetzt und erweitert.


    Die Macht der Edensplitter
    Der Protagonist, also je nach Wahl des Spielers Alexios oder Kassandra, sind Nachfahren von König Leonidas. Dies macht es möglich, dass sie immense Kräfte besitzen können.

    Man wird nicht in der Lage sein, wie Zeus Blitze zu schleudern. Stattdessen wird man seine Kräfte entwickeln und diese soweit steigern können, dass man Kräfte nutzen kann, die vergleichbar mit denen der Edensplitter sind. Nur dieses Mal nicht nur für ein paar Minuten, sondern das ganze Spiel über.


    Größe der Welt
    Odyssey verfügt über eine Welt, die 100 Quadratmeilen umfasst. Die Aufteilung zwischen Land und Meer gleicht sich fast.


    Stufenaufstieg für die Welt
    Die Spielwelt steigt in der Stufe, genauso wie der Spieler, auf. Ein Gebiet, welches vorher einmal für Spieler der Stufe 5 bis 10 gedacht war, hat sich nach deinem eigenen Stufenaufstieg weiterentwickelt.


    Größe der Städte
    Die Städte sind 30% größer als Alexandria aus Origins.


    Weiterlesen


    Weiterführende Links:
    geschrieben von Schatten
    news

    Ubisoft auf der Gamescom 2018

    Die Gamescom findet dieses Jahr vom 21. bis 25. August in Köln statt. Der Stand von Ubisoft befindet sich dieses Mal in Halle 6.1, Stand B020.

    Ubisoft trumpft dabei mit zehn spielbaren Demos und 360 Spielstationen auf. Von diesen zehn Spielen sind Odyssey, Skull & Bones, Trials Rising, Tom Clancy’s The Division, Anno 1800 und Starlink: Battle for Atlas mit dabei. Der EMEA Executive Director Alain Corre meldete sich hierzu zu Wort.

    Die Gamescom ist der perfekte Ort, um Spielern die Möglichkeit zu geben, unsere kommenden Titel zu testen. Sie können tiefer in die für sie interessanten Spielen eintauchen. Im Gegenzug erhalten unsere Entwicklerteams schnelles Feedback zu Titeln, die sich noch in der Produktion befinden. Wir freuen uns eines der größten und abwechslungsreichsten Portfolios in der Spieleindustrie anzubieten und hoffen, dass wir damit viele Spieler begeistern.

    Seid ihr bereit für die Gamescom 2018? Schreibt es uns ins Forum.

    geschrieben von Schatten
    news

    Liberation HD - Figur von Aveline im Ubisoft Store

    Erst vor Kurzem tauchte im Ubisoft Store eine neue Figur von Aveline de Grandpré, die Protagonistin aus Liberation, auf. Diese ist eine auf 9.0000 Stück limitierte und nummerierte Edition.

    Die aus PVC bestehende Figur, die 27 cm groß ist, zeigt eine dynamische Szene, in der Aveline einen Alligator bezwingt. Inklusive liegt ein Echtheitszertifikat bei. Sie wird am 15. November erscheinen.

    geschrieben von hagalaz
    news

    Nächstes Setting im asiatischen Raum?

    Obwohl Odyssey, welches im Antiken Griechenland spielt, in zwei Monaten veröffentlicht wird, gibt es schon Gerüchte um das Setting des nächsten Assassin's Creed.

    Auf Reddit postete der User DoktahManhattan ein Bild mit Symbolen aus dem Intro des dritten Teils. Darauf kann man das ägyptische Auge des Horus, den griechischen Buchstaben Omega und ein asiatisches Symbol erkennen.

    In der Theorie des Users sollen diese drei Symbole die Settings der nächsten Spiele sein. Das Auge des Horus lässt sich mit Origins und Ägypten verbinden und Omega mit Odyssey und Griechenland. Beim letzten Symbol teilen sich aber die Meinungen.

    Einige Fans meinen, dass sie im dritten Symbol ein Torri erkennen. Das ist ein frei stehendes Tor japanischer Heiligtümer. Andere dagegen behaupten, es sei das chinesische Symbol für kāi, was auf Deutsch öffnen heißt.

    Trotz unterschiedlicher Meinungen beim letzten Symbol sind Japan und China in der Vergangenheit schon mehrmals Gesprächsthema gewesen. Bei der Frage, welches Setting der dritte Teil haben sollte, wurde Japan vermutet. Ebenso auch bei Origins, wo die Wahl sogar zwischen China, Japan und Wikingern vorhanden war - wir berichten. Am Ende wurde es aber dann das Antike Ägypten.

    Im November letzten Jahres wurden Konzeptzeichnungen vom Concept Artist John Bigorgne, der in Ubisoft Montreal arbeitet, veröffentlicht. Laut einem Kommentar ist es nicht sicher, ob sie japanischer oder chinesischer Bauart entsprechen. Laut der Beschreibungen der Zeichnungen sein es Fanart. Der wirkliche Zweck ist unbekannt.

    Ebenfalls in letzten Jahr verschickte laut PC Games Ubisoft eine Benutzerumfrage zu künftigen Schauplätzen an ausgewählte Spieler, die an dieser teilnehmen durften. Hier sind das feudale Japan und das mitteralterliche China aufgezählt.

    In Embers, welches die Geschichte von Ezio Auditore beendete, wurde die chinesische Assassine Shao Jun vorgestellt. Diese bekam später mit Chronicles: China ein eigenes Spiel.

    Glaubt ihr diesem Gerücht und wenn ja, spielt das nächste Assassin's Creed in Japan oder China? Was glaubt ihr? Schreibt es uns ins Forum.

    geschrieben von Schatten
    news

    Kochen wie die Assassinen

    Am 11. Dezember wird das offizielle Kochbuch für Assassin's Creed erschienen. Geschrieben wurde es vom französischen Koch und Autor Thibaud Villanova. Doch das ist nicht sein erstes Buch für so einen Zweck. Für Star Wars kreierte er 40 Rezepte, die er im Kochbuch Cantina verewigte. Im Buch Food Fiction vereinte er 42 Rezepte aus unterschiedlichen Filmen. Da ist für jeden Filmfreak etwas dabei.

    Das Kochbuch für Assassin's Creed kann man bei Amazon jetzt schon vorbestellen. Dazu einen Auszug aus der Beschreibung.

    Das offizielle Kochbuch zum Gaming-Welterfolg Assassin’s Creed. Ob Antikes Ägypten, das Venedig der Renaissance oder das viktorianische London – die Helden aus Assassin’s Creed verschlägt es in der weltweit erfolgreichen Spieleserie an die unterschiedlichsten Orte und in die spannendsten Epochen der Weltgeschichte. Ihr Auftrag: Als Assassinen kämpfen sie überall dort für die Gerechtigkeit, wo diese Tyrannen zum Opfer fällt. In Assassin’s Creed – Das offizielle Kochbuch folgen wir ihnen und begeben uns auf eine kulinarische Entdeckungsreise durch Zeit und Raum. Ein absolutes Must-have für alle Fans der Spiele und zugleich eine Sammlung von über 70 leckeren und leicht zuzubereitenden Gerichten und Getränken, die uns das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen und uns Teil der Bruderschaft der Assassinen werden lässt.


    Würdet ihr euch dieses Kochbuch kaufen? Schreibt es uns ins Forum.

    geschrieben von Schatten
    news

    Odyssey - Mehr Vielfalt bei den Quests

    Odyssey soll in vielen Bereichen, die Origins von Grund auf neu erschaffen hat, aufbauen. So soll auch mehr Vielfalt bei den Quests geschaffen werden.

    Creative Director Scott Phillips gab in einem Interview mit GamingBolt bekannt, dass es einige Fans gibt, die Probleme mit manchen Entscheidungen haben, die die Entwickler der jeweilen Spiele haben. Eines dieser Probleme ist die Vielfalt der Missionen bzw. der Quests, die es erst seit Origins gibt.

    Dabei bestätigte Phillips, dass sie genau an diesem Problem arbeiten. Diese Verbesserungen sind aber alle mit einer größeren Entscheidungsfreiheit für den Spieler verbunden. Je mehr Freiheiten der Spieler hat, umso mehr Vielfalt haben die Quests.

    Laut ihm haben sie durch die Fokussierung auf die Entscheidungsfreiheit der Spieler große Fortschritte gemacht. Damit hat er Spieler die Wahl, wie er eine Quest abschließt und wie sie mit den Questgebern und den Charakteren umgehen.

    Zudem hat man zum ersten Mal die Wahl, sich zwischen einem männlichen und weiblichen Charakter zu entschieden. In diesem Fall zwischen Alexios und Kassandra. Diese Entscheidung zu Beginn des Spiels wird unterschiedliche Erfahrungen mit sich bringen. Nicht nur interaktiver und dynamischer Weise, sondern auch durch die Welt, die Charaktere und die Geschichte.

    Wie findet ihr es, dass man durch erhöhte Entscheidungsfreiheit mehr Vielfalt bei den Quests bekommt? Schriebt es uns ins Forum.

    geschrieben von Schatten
    news

    Odyssey - Interview mit Lionel Raynaud

    Auf der E3 sprach Executive Vice President Lionel Raynaud über einige interessante Punkte. Er ist als EVP für einige der größten Spielereihen, die Ubisoft hat, verantwortlich. Er beaufsichtigt, gestaltet und leitet die Entwicklung von Assassin's Creed, Far Cry und Rainbow Six Siege. Assassins-Creed.de das Interview mit ihm übersetzt.


    Zeiträume der Post-Launch-Inhalte
    Dabei erwähnte er, dass die Zeiträume, in denen sie Post-Launch-Inhalte veröffentlichen, jedes Jahr größer werden. Somit werden Spiele selbst nach vielen Monaten nach Veröffentlichung noch mit neuen Inhalten versorgt. Damit bleiben die Spieler noch viel länger in den Spielwelten, die Ubisoft erschaffen hat.

    Selbst Singleplayer haben diese, wie es Origins bewiesen hat. Dieses wurde ganze 7 Monate lang mit Patches und neuen Inhalten versorgt. Zudem laufen immer noch die Prüfungen der Götter:


    Mehrere Zeitperioden oder Länder in einem Spiel
    Früher oder später werden sie Technologien haben, die es ihnen ermöglicht, mehrere historische Zeitperioden in der selben Welt zu erschaffen. Als Beispiel wäre hier Assassin's Creed, um mit dem Animus von der einen in die nächste Periode zu wechseln. Möglich wäre auch, unterschiedliche Gebiete der Welt mit einem Reisesystem zu verbinden, damit man in einem Far Cry oder Watch Dogs nahtlos von einem ins nächste Land reisen kann.


    Der Wechsel von langen zu kleineren, in sich geschlossenen Erzählungen
    Man hat in einem Spiel einen Konflikt und die Lösung dessen ist, als Beispiel, das Töten eines Gegners. Bist du damit fertig, ist das Spiel beendet, da es nichts mehr dort zu tun gibt.


    Weiterlesen


    geschrieben von Schatten
    news

    Women of Ubisoft - Melissa MacCoubrey

    Ein weiterer Artikel in der Women of Ubisoft Reihe wurde auf UbiBlog veröffentlicht. Dieses Mal geht es um Melissa MacCoubrey. Vor fünf Jahren arbeite sie noch bei Ubisoft Montreal als Autorin. Heute ist sie Narrative Director von Odyssey. Dabei ist sie verantwortlich für das Autorenteam.

    Bevor sie zu Assassin's Creed kam, arbeitete sie an vielen Projekten gleichzeitig. Je nachdem, wo man sie gerade brauchte. Sie gab Feedback für AAA Skripte und steuerte ihre eigenen Schriftstücke in Form von Tutorials und AI Dialogen hinzu. Seitdem sie bei Ubisoft ist, arbeitete sie an Far Cry 4, Schrei nach Freiheit, Syndicate und nun Odyssey.

    Melissa erzählt uns etwas über den Entwicklungstand. Sie prüft aktuell das Spiel auf Fehler, um diese bei Sichtung zu melden und später auszumerzen. Schließlich soll das Spiel zum Release so fehlerfrei wie möglich sein. Vor einem Jahr sah das noch ganz anders aus. Da war sie gerade dabei, mit ihrem Team die Geschichte zu planen.

    Bei der Wahl zwischen Alexios und Kassandra war es ihr wichtig, dass man mit beiden Charakteren die gleichen Erfahrungen machen kann. Niemand sollte schlechte Erfahrungen erhalten, nur weil er Kassandra spielt. Wenn man aber an fiktionale Geschichte denkt, gibt es genug Leute, die nein sagen und meinen, dass das nicht historisch korrekt sei. Diese wollen scheinbar nicht verstehen, dass es nervig wäre, wenn man das ganze Spiel über nur angeschrien wird, weil man eine Frau ist. Assassin's Creed ist aber keine historisch korrekte Dokumentation, sondern ein Videospiel.

    Es war für sie eine Herausforderung, einen Charakter zu erschaffen, der zwei verschiedene Geschlechter hat. Zudem werden beide Charaktere von zwei unterschiedlichen Sprechern vertont. Im Interview mit Lydia Andrew konnten wir erfahren, wer diese beiden Sprecher sind.

    Zum Schluss gibt sie noch einige Tipps für Frauen, die ebenfalls in die Videospielbranche einschlagen möchten. Man sollte so viel wie möglich selbst machen, was mit Spielen zu tun hat. Sie empfehlt, mit der Software Twine eine interaktive Story und einen Prototyp einer Geschichte mit RPG Maker zu erstellen, um deinen eigenen Kram zu erschaffen.

    geschrieben von Schatten