zum ForumSynchronisieren
Willkommen!
Wir sind Treffpunkt für Fans seit 2007 mit News, einer Enzyklopädie, Infos, Guides, Virtual Photography, Interviews & mehr zu den Assassin's Creed Spielen und Mitglied im Mentor's Guild Programm von Ubisoft.
Aktuelle Themen im Forum

    Antagonisten in Chronicles China

    Gao Feng

    Gao Feng ist ein Templer und Mitglied der Eunuchengruppe, die als die "Tiger" bekannt sind.

    Er ist zwar nicht der bekannteste der acht Tiger, aber dennoch ein effizienter und diskreter Agent.

    Nachdem sein Orden durch die Machtübernahme Jiajings die Kontrolle über China erlangt hatte, erhielt Gao Feng die Hoheit über die Gansu-Provinz.

    Er ist ein erfahrener Schwertkämpfer mit ausgeprägteren Fähigkeiten als seine Schergen.



    Liu Jin

    Liu Jin (1451-1510) war ein bekannter chinesischer Eunuch und Anführer der Gruppe, die sich "die Tiger" nannten. Während der Regentschaft von Kaiser Zhengde gelangte Liu Jin zu enormer Macht und nutzte sie, um sich selbst zu einem unglaublich reichen Mann zu machen. Er blieb eine Weile unantastbar und ignorierte die Anwesenheit von Templern unter seinen engsten Vertrauten.

    1506 ließ Wang Yangming vom Hof vertreiben, nachdem dieser ihn beleidigt hatte. Wang Yangming war eigentlich ein Meisterassassine, seine Identität wurde bei dieser Gelegenheit jedoch noch nicht enttarnt. Die Assassinen schlossen sich zusammen für die "Prinz von Anhua-Rebellion", doch Liu Jin war dank der Unterstützung der Templer in der Lage, sie zu zerschlagen. Danach jedoch wurde er von Zhang Yong, der Nummer zwei der Tiger, verraten, der ihm dem Kaiser gegenüber der Korruption bezichtigte.

    Liu Jin wurde wegen einer Verschwörung zum Mord am Kaiser dazu verurteilt, durch die furchtbare Folter- und Hinrichtungsmethode Ling Chi, besser bekannt als "Tod der tausend Schnitte", zu sterben.



    Ma Yongchen

    Ma Yongchen (1468-1526) war einer der acht Tiger, ausserdem ein Templer und der Mann, der für die Auslöschung der Assassinen der isolierten Bruderschaft im Landesinneren Chinas, weit weg von Peking, verantwortlich war. Er war Wang Yangmings erstes Ziel, als der Meisterassassine beschloss, Shao Jun bei ihrer Mission zu unterstützen, das Land von den Tigern zu befreien.



    Yu Dayong

    Yu Dayong, auch bekannt als "der Sklaventreiber", war ein Templer und Mitglied der Eunuchengruppe, die unter dem Namen Tiger bekannt wurde.

    Sein Wissen über den Handel und sein Interesse für ausländische Sprachen machten ihn zu einem wichtigen Mitglied der Tiger. Er unterstützte den Sklavenhandel mit Portugal, indem er politische Gefangene und ergriffene Assassinen in die Sklaverei ins Ausland verkaufte. Durch diese Geschäfte wurden die Templer nicht nur reich, sie entledigten sich auch gleichzeitig ihrer Feinde. Er ist ein erfahrener Kämpfer, den man sich am besten vornimmt, wenn er allein ist.



    Wei Bin

    Wei Bin, auch bekannt als "die Schlange", war ein Templer und Mitglied der Eunuchengruppe mit dem Namen "die Tiger". Er war ein berühmter Agent der Spionageabwehr und hatte sich auf das Aufspüren von Personen, das Anlegen von Profilen und Korruption spezialisiert. Er war der Beste seiner Gruppe, wenn es darum ging, in der Bevölkerung untergetauchte Assassinen ausfindig zu machen. Dies tat er auch während der "Kontroverse über das Große Ritual" in der Verbotenen Stadt.



    Qiu Ju

    Qiu Ju, auch bekannt als "der Dämon", war ein Templer und Mitglied der Eunuchengruppe mit dem Namen "die Tiger". Er war für seine Grausamkeit und seine Kampfkunst berühmt. Seinen Spitznamen erhielt er nach einigen Gräueltaten in Shaanxi, wo er auf Befehl von Zhang Yong als Vergeltung für den "Prinz-Anhua-Aufstand" ganze Dörfer dem Erdboden gleichmachte.

    Qiu Ju ist mit einer vernichtenden Chui-Waffe ausgerüstet und deshalb ein besonders Furcht einflößender Gegner.



    Altan Khan

    Altan Khan (1507-1582) ist ein mächtiger mongolischer General und Abkömmling Kublai Khans. Er ist bekannt für die Etablierung der Bande zwischen der Mongolei und tibetanischen Buddhisten und dafür, als erster Mongole die Chinesische Mauer überquert zu haben.

    Sein Überfall auf die chinesischen Grenzen, mit dem Ziel zu plündern und Vieh zu stehlen, begann 1529. Er gelangte bis nach Peking, das er belagerte und in Brand steckte.



    Zhang Yong

    Zhang Yong (1470-1532) ist ein Templer und Mitglied der Eunuchengruppe, die als Tiger bekannt wurde.

    Nachdem er jahrelang Liu Jins rechte Hand gewesen war, wurde er bei den Templern aufgenommen und begann, für eben diese zu arbeiten statt nur für sich selbst. Die anderen Mitglieder des "Tiger"-Zirkels wurden alle durch ihn und die Templer ausgewählt.

    Zhang Yong musste jedoch zunächst Liu Jin loswerden, um die Macht über das Kaiserreich an sich zu reißen. Also betrog er seinen Meister, indem er ihn eines versuchten Mordanschlags auf den Kaiser bezichtigte. In der Folge wurde Liu Jin verurteilt und hingerichtet.

    Nach seinem großen Erfolg stand Zhang Yong der Weg offen, eine Verschwörung am kaiserlichen Hof anzuzetteln. Als Kaiser Zhengde starb, war seine Zeit gekommen. Er nutzte nicht nur das Chaos des Interregnums, um die Verbotene Stadt und ganz Peking von Gegnern und Assassinen zu säubern; er setzte auch Jiajing auf den Thron, von dem er wusste, dass dieser die Macht lieber an Männer wie ihn abgab, als sich selbst darum zu kümmern.

    Nach dieser aufwühlenden Zeit setzte sich Zhang zur Ruhe und zog die Fäden der Macht aus dem Hintergrund. So manipulierte er Männer wie Yan Song, während er selbst unentdeckt blieb und allen Verdächtigungen entging.

    Zhang Yong ist ein Meister des Schwertes und wird von seinen Männern geschützt. Daher trennt man ihn am besten von der Gruppe, bevor man ihn angreift.

    geschrieben von Dracir