Ubisoft



Die Firma "Ubisoft Entertainment" wurde im Jahre 1986 von den fünf Guillemot-Brüdern gegründet. Zu ihren Anfangszeiten wurden Spiele von Electronic Arts, Sierra und Microprose vertrieben. Erst Jahre später weitete sich die Firma auf Deutschland, die USA sowie Großbritannien aus.

Anfang der 90er Jahre begann Ubisoft damit, eigene Entwicklerstudios zu eröffnen, um nicht nur als Publisher sondern auch als Entwickler zu fungieren. Daraus folgte 1994 die Gründung des Entwicklerstudios in einem Vorort von Paris.
2 Jahre später, 1996, trat Ubisoft den Gang an die Börse an und weitete sich daraufhin nochmals aus. Zu dieser Zeit wurde die Niederlassungen in Shanghai sowie in Montréal gegründet.

Zwischenzeitlich erwarb sich Ubisoft die Rechte an der Spielereihe Driver (von Atari) und Anno (2007). Scheinbar "feindliche Übernahmen" seitens Electronic Arts sind durch den Umsatz von Projekten wie Prince of Persia oder Assassin's Creed vorerst auszuschließen.

Bereits im Jahre 2003 war Ubisoft in 30 Ländern weltweit vertreten. Im selben Jahr hatte die Firma Einnahmen von rund 453 Millionen Euro und beschäftigte ca. 1900 Angestellte. 2004 besetzte Yves Guillemot den Posten des Firmenvorstandes, er koordiniert bis heute die Entwicklerstudios in Kanada (Quebec und Montreal), Spanien (Barcelona), China (Shanghai), USA (North carolina), Deutschland (Düsseldorf), Bulgarien (Sofia), Rumänien (Bukarest), Marokko (Casablanca) und Italien (Mailand).

Links:

geschrieben von Bileam