Willkommen!
Wir sind Treffpunkt für Fans seit 2007 mit News, einer Enzyklopädie, Infos, Guides, Virtual Photography, Interviews & mehr zu den Assassin's Creed Spielen und Mitglied im Mentor's Guild Programm von Ubisoft.
Aktuelle Themen im Forum

    Systemanforderungen | Assassin's Creed Odyssey

    Minimale Anforderungen
    Betriebssystem: Windows 7 SP1, Windows 8.1 oder Windows 10, nur 64-bit Versionen
    Prozessor: Intel Core i5-2400 @ 3.1 GHz, Ryzen 3 1200 3.1 GHz oder AMD FX-6300 @ 3.8 GHz, Unterstützung von SSE 4.1 oder höher benötigt
    Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 660 oder AMD Radeon R9 285 mit 2GB VRAM und Shader Model 5.0
    Arbeitsspeicher: 8 GB
    Auflösung: 720p
    Gezielte Framerate: 30 FPS
    Grafik-Voreinstellung: Niedrig
    Speicherplatz: 46 GB
    DirectX: DirectX June 2010 Redistributable
    Soundkarte: DirectX 9.0c kompatibel mit den neuesten Treibern
    Peripherie: Windows-kompatible Maus und Tastatur benötigt oder Controller von wahlweise Xbox One oder PlayStation 4
    Multiplayer: Kein Multiplayer verfügbar.



    Empfohlene Anforderungen
    Betriebssystem: Windows 7 SP1, Windows 8.1 oder Windows 10, nur 64-bit Versionen
    Prozessor: Intel Core i7-3770 @ 3.5 GHz, Ryzen 5 1400 3.20 GHz oder AMD FX-8350 @ 4.0 GHz, Unterstützung von SSE 4.1 oder höher benötigt
    Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 970 oder AMD Radeon R9 290X mit 4GB VRAM und Shader Model 5.0 oder besser
    Arbeitsspeicher: 8 GB
    Auflösung: 1080p
    Gezielte Framerate: 30 FPS
    Grafik-Voreinstellung: Hoch
    Speicherplatz: 46 GB
    DirectX: DirectX June 2010 Redistributable
    Soundkarte: DirectX 9.0c kompatibel mit den neuesten Treibern
    Peripherie: Windows-kompatible Maus und Tastatur benötigt, Xbox One oder PS4 Controller optional
    Multiplayer: Kein Multiplayer verfügbar.



    Empfohlene Anforderungen für 4K
    Betriebssystem: Windows 7 SP1, Windows 8.1 oder Windows 10, nur 64-bit Versionen
    Prozessor: Intel Core i7 7700 @ 4.2 GHz oder AMD Ryzen 1700X @ 3.8 GHz, Unterstützung von SSE 4.1 oder höher benötigt
    Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 1080 oder AMD Vega 64 mit 8GB VRAM und Shader Model 5.0
    Arbeitsspeicher: 16 GB
    Auflösung: 4K
    Gezielte Framerate: 30 FPS
    Grafik-Voreinstellung: Hoch
    Speicherplatz: 46 GB
    DirectX: DirectX June 2010 Redistributable
    Soundkarte: DirectX 9.0c kompatibel mit den neuesten Treibern
    Peripherie: Windows-kompatible Maus und Tastatur benötigt, Xbox One oder PS4 Controller optional
    Multiplayer: Kein Multiplayer verfügbar.



    Unterstützte Grafikkarten
    - AMD Radeon R9 285/R9 380/RX 460/RX 560 oder besser
    - AMD Radeon 200/300/Fury X/400/500 Serie
    - AMD Radeon Vega Serie: RX Vega 56 oder besser
    - Nvidia GeForce GTX 660/760/950/1050 oder besser
    - Nvidia GeForce GTX 600/700/900/10 Serie



    Unterstützte CPU's
    - AMD FX Serie: AMD FX-6300 oder besser
    - AMD Ryzen Serie: Ryzen 3 1200 oder besser
    - Intel 2. Generation: Intel Core i5-2400 oder besser
    - Intel 3. Generation: Intel Core i5-3330 oder besser
    - Intel 4. Generation: Intel Core i3-4430 oder besser
    - Intel 6. Generation: Intel Core i3-6300 oder besser
    - Intel 7. Generation: Intel Core i3-7100 oder besser
    - Intel 8. Generation: Intel Core i3-8100 oder besser



    Nicht unterstützte CPU's
    - Phenom



    Nicht unterstützte Features
    - SLI
    - Crossfire
    - Dolby Atmos



    Was ist AVX und wofür braucht Odyssey das?
    Advanced Vector Extensions, Kurzform für AVX, ist im Grunde eine Liste von Befehlsätzen der CPU. Ubisoft verwendet diese, da sie bestimmte Vectoroperationen schneller durchführen können. Dadurch ist es möglich, eine bessere Performance zu erreichen.



    Welche CPUs sind nun nicht unterstützt?
    Das wäre eine viel zu lange Liste, um sie alle aufzulisten. Die gängigsten Prozessoren sind die 1. Generation Intel Core i3, i5, i7, Pentium G und ein paar Intel Xeon Prozessoren.



    Mindestvoraussetzungen sind nicht mehr gegeben - Was tun, wenn das Spiel schon gekauft ist?
    Ist das Spiel über den Ubisoft Store gekauft worden, so nimm bitte Kontakt über den Ubisoft Support auf. Hast du es woanders gekauft, dann über den zuständigen Händler.



    Verbesserungen der PC-Version
    geschrieben von Feline am 14.10.2018
    Das Team von Ubisoft Kiev, welches seit Assassin's Creed II mit an Bord ist, hat bei der Umsetzung der PC-Version von Odyssey Vollgas gegeben, um den Spielern ein noch besseres Spielerlebnis bieten zu können.

    Dazu meldete sich Andrei Lange, Associate Producer bei Ubisoft Kiev Folgendermaßen.

    „Wir haben während der Entwicklung der PC-Version von Assassin’s Creed viele neue Features eingebaut, die für dieses Franchise vollkommen neu waren.“

    „Was wir bei der Entwicklung von Assassin’s Creed Odyssey gemacht haben ist einfach diese Features neue Möglichkeiten abzuklopfen, diese weiter zu verfeinern und damit den Spielern mehr Möglichkeiten und Komfort bieten zu können. Wir haben auch die neuen Features von Odyssey den Erwartungen der PC-Spieler angepasst. Wir sind den globalen Prinzipien gefolgt, die wir bereits seit Origins haben: Den Spielern alle Werkzeuge und Optionen an die Hand geben die sie brauchen, um ihr Spielerlebnis den eigenen Ansprüchen entsprechend gestalten zu können.“

    Um dies zu erreichen, arbeitete Ubisoft Quebec, wo das Entwicklerteam von Odyssey stationiert ist, mit Ubisoft Kiev eng zusammen. Folgende Entwicklungen und Verbesserungen gehören zu den Features der PC-Version.

    Grafikoptionen
    Den Spielern können die adaptive Qualität, das dynamische Rendering, die Auflösung des Spiels und eine stabile Bildrate eingestellen. So ist es ihnen möglich, die Framrate auf 30, 45, oder 60 Bilder pro Sekunde festzulegen oder die Auflösung über die Bildrate priorisieren, wodurch die Bildratenbegrenzung wegfällt.

    Weitere Möglichkeiten sind die Anpassung der Auflösung, Field of View und einige Voreinstellungen, die man von „Niedrig“ bis „Ultra-Hoch“ einstellen kann. Dies sind folgende Aspekte.
    • Umgebungsdetails
    • Texturdetails
    • Umgebung
    • Wirrwarr, z. B. Gras, Müll oder Ähnliches
    • Nebel
    • Wasser
    • Reflektionen
    • Volumetrische Wolken
    • Charaktertexturdetails
    • Umgebungsverdeckung
    • Tiefenunschärfe
    Benchmarking
    Wie schon sein Vorgänger Origins verfügt Odyssey über einige Performance Benchmarking Tools, damit die Spieler herausfinden können, mit welchen Einstellungen sie das beste Spielerlebnis mit dem eigenen PC erzielen können.

    Individualisiere Steuerung
    Es ist möglich, mit seinen Gamepad oder mit Maus und Tastatur zu spielen. Die Steuerung lässt sich vollkommen individuell belegen, um sie seinen eigenen Ansprüchen anzupassen. Damit man nicht immer manuell das Spiel über das Hauptmenü speichern muss, kann man das Spiel schnellspeichern. Schnelladern ist ebenfalls möglich.
    „Die Individualisierung ist gerade PC-Spielern sehr wichtig“ „Mir gefällt diese ganz einfache Idee, dass man sie das Spielen so spielen lässt, wie sie es wollen.“

    “Aber natürlich ist auch gerade die Leistung auf dem PC sehr wichtig. Tech Tools innerhalb des Spiels zu haben über die man das eigene Spielerlebnis analysieren und optimieren kann, ist uns außerordentlich wichtig, deswegen haben wir sie mit Origins eingeführt und werden sie mit jedem weiteren Projekt verbessern, um Spielern vermitteln zu können, was da unter der Haube so vor sich geht und wie sie das Beste aus ihrem System heraus holen können.“

    Neben den technischen Optimierungen werden die Spieler auch im Gameplay einige Verbesserungen vorfinden können. Und wer im optischen Bereich einiges einspart, der kann bereits auf relativ schwachen Systemen unter akzeptablen Bedingungen spielen.

    Die neue Version für Odyssey steht zur Verfügung und macht kurzen Prozess mit einigen Grundfunktionen und erweitert es durch Finessen und Verbesserungen.

    Das zeigt uns, dass Ubisoft auch an unsere Zufriedenheit als Spieler interessiert sind. Welches uns Recken natürlich die Herzen höher schlagen lässt, um noch mehr Spielspaß haben zu können.
    geschrieben von Schatten