zum ForumSynchronisieren
Willkommen!
Wir sind Ubisoft Star Player und bieten Informationen und Fan-Content jeglicher Art zu allen Assassin's Creed Ablegern. Unsere Fanseite besteht seit dem Release von Assassin's Creed I aus dem Jahr 2007. Alles, was gut an uns ist, begann mit Euch, Altair. Mehr Informationen.
Aktuelle Themen im Forum

    Sammlung aller Schriften von Assassin's Creed Brotherhood

    Auf dieser Seite finden sich alle Schriften, welche man in Brotherhood finden kann.


    Schriftrollen von Romulus


    Schriftrolle I

    Ich lasse die Rüstung meiner Familie hier, sicher eine der besten, die je angefertigt wurde. Möge sie dich, der du sie findest, im Kampf stärken.

    - Andere Handschrift -

    Wir haben sie genommen und wieder hinter die eiserne Tür gebracht. Die sechs Schlüssel, die sie öffnen, wurden unter unseren Brüdern verteilt. Wir werden sagen, sie komme von Romulus, und sie werden sie anbeten.


    Schriftrolle II

    Ich bin auf die Knie gesunken, mein Atem stockt, als ich versuche, das Schauspiel vor mir zu begreifen. Es ist dieselbe Höhle, die mich in meinen Träumen verfolgte. Ich habe zahllose Nächte damit verbracht, sie im Schlaf zu erkunden. Ich war dazu bestimmt, sie zu finden.

    Ich habe beschlossen, dass wir uns hier versammeln werden. Hier werden wir den Sturz unseres Feindes planen, unseres Freundes, unseres dictator perpetuo. Wir sind vierzig, allesamt Senatoren. Allesamt liberatore. Cassius hat mir die Planung übertragen, obwohl ich noch keine Idee habe.


    Schriftrolle III

    Die erste Versammlung ist beendet. Unser Problem liegt auf der Hand, doch unsere Antwort ist noch unklar. Caesar entfernt sich vom Senat und vertraut lieber ausländischen Herrschern. Er hat das Ego und Auftreten dieser ägyptischen Hure übernommen. Er weigert sich aufzustehen, wenn er uns anspricht, und spottet über unsere Sorgen. Er hat seinen eigenen, privaten Senat erschaffen, bestehend aus Betrügern, Manipulatoren, Menschen ohne jedes Interesse am Wohle Roms. Meine Brüder sind auf Blut aus, aber ich bin nicht sicher, ob ich es vergießen kann.

    Nachdem meine Brüder gegangen waren, habe ich die Höhle weiter erkundet. Ich habe Spuren dessen gefunden, was mich hierher geführt hat. Ein Flüstern. Flackernde Lichter durch kleine Spalten im Fels. Eine Tür, die gleichzeitig ein Rätsel ist. Ich muss die Lösung finden.


    Schriftrolle IV

    Die Tür hat sich geöffnet! Was dahinter liegt, hat meine Wahrnehmung verändert und mich tief erschüttert. Die Eckpfeiler meines Glaubens ins Wanken gebraht. Jedes Ereignis ist ein Glied in einer Ketter, geschmiedet von etwas, das lange tot ist. Oder lebt es noch?

    Ich beruhige mich und trete ins Licht. Geister heulen in meinem Schädel, treiben mich vorwärts. Ich habe nie eine solch großangelegte Architektur gesehen, wie sie hier im geisterhaften Licht erstrahlt. Etwas liegt in der Mitte der Kammer, etwas Mächtiges, das ich nicht erreichen kann. Sicher waren Götter an seiner Erschaffung beteiligt, aber welche Götter?

    Ein Podest hat sich aus dem Boden erhoben. Ich denke daran, diesem Wahnsinn zu entfliehen, doch ich weiß, dass es mich zurückrufen wid. Ich lege meine Handfläche darauf und werde geblendet! Erfüllt von einer Prophezeiung! Ich sehe Rom in Flammen und muss zur Tat schreiten.


    Schriftrolle V

    Wir werden uns wieder in der Höhle versammeln, aber ich habe meine Entdeckung vor meinen Brüdern geheim gehalten. Ich lege meinen Plan dar, einige Details stammen von mir, andere habe ich meinen Visionen entnommen. Mein Beitrag ist praktischer Natur: wir werden als Gruppe angreifen, um eine Flucht zu verhindern und dafür zu sorgen, dass wir alle beteiligt sind. Wir werden ihn in den Senat locken, den keiner seiner Verbündeten betreten darf. Die Visionen zeigten mir, dass wir an diesem Märztag zuschlagen müssen, dass heute meine Entschlossenheit auf die Probe gestellt wird und dass ich nicht zaudern darf.

    Ich bin kein gewalttätiger Mann, aber ich halte meinen Familiendolch bereit. Ich ziehe meine Toga zu einer Kapuze hoch und gehe zu den Feierlichkeiten.


    Schriftrolle VI

    Caesar ist tot, dreiundzwanzig Mal von seinen eigenen Landsleuten erstochen, viele davon hielt er für seine Freunde. Er starb nicht für seine Taten, sondern aus Angst vor dem, was aus ihm werden würde. Meine Schuldgefühle fressen mich auf, den Caesar ergab sich seinem bösen Schicksal, nachdem er mir in die Augen geblickt hatte. Sah er, was ich sah? Gespiegelt in meinen Augen?

    Ich, Marcus Iunius Brutus, bin in die Höhle und die Kammer darunter zurückgekehrt und ließ meinen Dolch und meine Rüstung dort. Vielleicht wird eines Tage ein Anderer hierher gerufen, aus einem ähnlich tragischen Grund. Vielleicht bist du es, der du diese Schrift liest.

    Trotz aller Qualen habe ich keine Antworten, aber ich ahne, dass ich sie bald haben werde. Du, der du diese Kammer betreten willst, musst laut sagen...

    (Das letzte Stück der Schriftrolle fehlt.)


    Verschlüsselter Romulus-Brief

    5, 78, 456, 34, 5, 67, 48, 73, 1, 72, 83, 9, 103, 6, 85, 6, 95, 7, 27, 96, 24, 7, 6, 8, 24, 81, 49, 4, 8, 2, 0, 78, 5, 6, 83, 94, 82, 91, 29, 8, 79, 6, 59, 28, 39, 56, 29 4, 82, 94, 77, 369, 30, 275, 463, 542, 61, 79, 73, 527, 59, 827, 36, 921, 72, 3, 76, 37, 92, 84, 97, 84, 3, 285, 48, 920, 146, 88, 26, 83, 86, 68, 93, 69, 97, 30, 95, 10, 85, 37, 9, 28, 48, 51, 94, 57, 28, 38, 52, 56, 82, 192, 83, 76, 72, 198, 54, 29, 76, 45, 376, 82, 89, 85, 39, 283, 45, 77, 438, 58, 96, 38, 78, 65, 78, 398, 386, 72, 79, 62, 59, 38, 65, 68, 37, 58, 72, 328, 258, 267, 62, 76, 73, 211, 63, 75, 67, 97, 345, 167, 37, 84, 67, 63, 79, 58, 75, 48, 147, 89, 43, 78, 48, 38, 49, 26, 57, 53, 267, 86, 54, 65, 62, 68, 45, 97, 2, 4, 75, 86, 29, 49, 83, 89, 67, 52, 78, 83,45, 69, 386, 48, 122, 1, 174, 76, 392, 56, 621, 52,78. 45, 87, 45, 276, 92, 89, 42, 89,45, 7.


    Entschlüsselter Romulus-Brief

    Zur sofortigen Veröffentlichung

    Seine Heiligkeit, der Papst, und der erhabene Generalhauptmann Cesare bitten darum, die Euch übergebenen Predigten um eine Botschaft von Romulus zu ergänzen, nach der der Assassine bekämpft werden muss. So wirkungsvoll wie Ihr bisher die verängstigten Bürger Roms vor unsere Haustür getrieben habt, müsst Ihr nun die Stadt von den Assassinen befreien.

    Die übliche Summe wird für Euch und die anderen leitenden Priester bei der Bank hinterlegt.

    Geht mit Gott

    Kardinal Francisco de Borja


    Quelle: Animus-Datenbank

    geschrieben von Dracir