zum ForumSynchronisieren
Willkommen!
Wir sind Treffpunkt für Fans seit 2007 mit News, einer Enzyklopädie, Infos, Guides, Virtual Photography, Interviews & mehr zu den Assassin's Creed Spielen und Mitglied im Mentor's Guild Programm von Ubisoft.
Aktuelle Themen im Forum

    Fauna in Assassin's Creed IV Black Flag

    Auf dieser Seite sind alle Tierarten aufgelistet, welche in Assassin's Creed IV vorkommen.




    Buckelwal


    Quelle: Assassin's Creed IV Black Flag



    Der Buckelwal ist bekannt für seine äußerst komplexen Walgesänge und gehört zu den größeren Walarten (bis zu 18 m lang). Sie wandern im jahreszeitlichen Wechsel zwischen den Polen und dem Äquator und leben in Gruppen.




    Bullenhai


    Quelle: Assassin's Creed IV Black Flag



    Bullenhaie verdanken ihren Namen ihrem kurzem Maul und ihrer Tendenz, ihrer Beute einen Kopfstoß zu versetzen. Sie sind generell in warmen und seichten Gewässern heimisch und gelten Menschen gegenüber als sehr aggressiv und gefährlich. Die Weibchen dieser Art sind größer als die Männchen. Ausgewachsene Tiere können bis zu 2,15 m lang werden.




    Hammerhai


    Quelle: Assassin's Creed IV Black Flag



    Hammerhaie verdanken ihren Namen ihrem charakteristischen Schädel, der ihr Wahrnehmungsfeld vergrößert, und sind in tropischen Gewässern auf der ganzen Welt beheimatet. Hammerhaie greifen keine Menschen an, obwohl sie gefährliche Gegner sind, wenn man sie provoziert.




    Hutia


    Quelle: Assassin's Creed IV Black Flag



    Die Hutia, oder Baumratten, sind eine große, auf den karibischen Inseln endemische Nagetierart, die in verschiedenen Größen vorkommt und von Insel zu Insel eigene Unterarten herausgebildet hat. Hutia werden gejagt und gegessen, besonders beliebt sind sie als Eintopf mit Zwiebeln, Paprika und Tomaten und Knoblauch, oder mit Honig und Nüssen.



    (Anmerkung: Das wär' doch eine Idee... wie wäre es mit einer Datenbank mit authentischen Rezepten? -RL)




    Jaguar


    Quelle: Assassin's Creed IV Black Flag



    Als größte Raubkatze der westliche Hemisphäre ist der Jaguar an seinem kompakten und kräftigen Körperbau erkennbar, seiner Agilität und seiner einzigartigen Tötungsmethode, bei der er direkt in den Schädel beißt und das Hirn seines Opfers durchbohrt. Die Maya glaubten, dass Jaguare Botschaften in das und aus dem Jenseits überbringen konnten. Die modernen Jaguarpopulationen nehmen ständig ab und das Überleben dieser Tierart gilt insgesamt als bedroht.



    (Anmerkung: Die brauchen wir unbedingt in einer unserer virtuellen Erfahrungen! Was für ein anmutiges und tödliches Tier! -ML)

    (Anmerkung: Ja, das verkauft sich. -RL)




    Kapuzineraffe


    Quelle: Assassin's Creed IV Black Flag



    Die Kapuzineraffen, die in ganz Zentral- und Südamerika heimisch sind, sind sehr kleine und ausgesprochen intelligente Tiere. Sie fressen beinahe alles: Nüsse, Obst, kleine Vögel, Frösche, Muscheln, etc. Viele Piraten haben Kapuzineraffen als Haustiere gehalten, so wie es die Leute auch heute noch tun. Inzwischen werden Kapuzineraffen sogar als Hilfen für körperlich behinderte Menschen ausgebildet.




    Krokodil


    Quelle: Assassin's Creed IV Black Flag



    Krokodile sind große, in den Tropen heimische Landwirbeltiere. Krokodile können mehr als 5 Meter lang, über 900 kg schwer und über 70 Jahre alt werden. Dieses prähistorisch anmutende Raubtier ernährt sich von Fischen, Insekten und anderen Reptilien. Diese Spezies hat mehrere Massensterben überlebt und gilt heute als "gefährdete Tierart":

    Krokodile sind bekannt für kannibalistisches Verhalten, weshalb sie in Gruppen von etwa gleich großen Tieren zusammenleben.

    Sie sind nicht mit Alligatoren zu verwechseln, denn Krokodile sind größer, heller gefärbt und haben schmalere Schnauzen. Obwohl sie dafür bekannt sind, Menschen anzugreifen, werden Krokodile eher fliehen, wenn man sich ihnen nähert, als aggressiv zu reagieren.



    (Anmerkung: WOW, da kennt sich aber jemand mit Krokodilen aus, und mit Kannibalismus. -RL)

    (Anmerkung: Die Krokodile, denen Edward begegnet ist, müssen von der besonders bissigen Sorte gewesen sein. JM)

    (Anmerkung: Können wir uns mehr auf Wesen konzentrieren, deren Vor- oder Nachfahren Geschichte geschrieben haben? -ML)




    Leguan


    Quelle: Assassin's Creed IV Black Flag



    Der grüne Leguan ist von Brasilien bis Nordmexiko und in der Karibik heimisch, aber ebenso in Texas, Florida und Hawaii. Gewöhnlich fressen Leguane nur Blätter, Blüten und Früchte und fliehen, wenn sie sich bedroht fühlen. Allerdings können sie sich auch aufplustern und drohend zischen, mit dem Schwanz schlagen oder beißen, wenn es sein muss.



    (Anmerkung: Erinnert Sie das nicht auch an jemanden, mit dem wir zusammenarbeiten? - JM)




    Mantarochen


    Quelle: Assassin's Creed IV Black Flag



    Obwohl sie mit den Haien verwandt sind, sind Mantarochen für den Menschen harmlos. Sie können sehr groß werden (5 bis 9 Meter lang) und ernähren sich von kleinen Fischen und Plankton, welches sie mithilfe ihrer Kopfflossen in Augennähe in ihr Maul leiten. Sie sind ausserdem in der Lage, aus dem Wasser zu springen und sind in allen Weltmeeren heimisch.




    Muräne


    Quelle: Assassin's Creed IV Black Flag



    Muränen leben entlang felsiger Küstenlinien und Korallenriffen in der ganzen Karibik, den Bahamas und rund um die Florida Keys. In Richtung Süden erstreckt sich ihr Lebensraum bis nach Brasilien. Normalerweise verstecken sie sich tagsüber in Höhlen und Felsspalten und gehen Nachts auf Futtersuche. Der grünliche Glanz ihrer Haut stammt von einer Schleimschicht, die das Tier vor Parasiten schützt. Für Menschen sind Muränen harmlos, aber sie beißen, wenn man sie erschreckt oder berührt. Der Verzehr dieser Fische kann zu einer Ciguatera-Vergiftung führen.




    Ozelot


    Quelle: Assassin's Creed IV Black Flag



    Als nachtaktive Wildkatze hat das Ozelot ein gelbes Fell mit dunklen Streifen und Flecken, die an einen Jaguar erinnern. Ihre Größe reicht von der einer normalen Hauskatze bis hin zu etwa einem Meter Länge bei den größeren Arten.



    (Anmerkung: Ein Jaguar in Katzengröße? Das muss doch ein Witz sein. -OG)

    (Anmerkung: Man findet sie von Süd- und Zentralamerika bis rauf nach Mexiko und Texas. Und, natürlich, in der Karibik. -DM)

    (Anmerkung: Wir sollten überlegen, auch Tiger und Kasuare in den Dschungel zu stecken. Irgendwas wirklich Bedrohliches. -OG)

    (Anmerkung: Bitte nicht. Ich bitte Sie. -DM)




    Qualle


    Quelle: Assassin's Creed IV Black Flag



    Quallen, auch Medusen genannt, gehören zu den Wirbellosen und sind in allen Weltmeeren heimisch. Sie bestehen aus einem gallertartigen Schirm mit heraushängenden Tentakeln, mit denen sie ihre Beute jagen. Für Menschen ist ihr Nesselgift normalerweise ungefährlich, aber einige Arten können bei Kontakt zu ernsten, sogar tödlichen Verletzungen führen.



    (Anmerkung: Von "normalerweise ungefährlich" bis "sogar tödlich"... sehr beruhigend -JM)




    Roter Brüllaffe


    Quelle: Assassin's Creed IV Black Flag



    Brüllaffen haben ein braunes, schwarzes oder rötliches Fell. Rote Brüllaffen sind in ganz Süd- und Zentralamerika heimisch.




    Rotwild


    Quelle: Assassin's Creed IV Black Flag



    In der karibischen Bioregion sind verschiedene Angehörige der zoologischen Familie der Paarhufer heimisch. Die Großmazama leben zum Beispiel auf Trinidad und Tobago und "Key-Weißwedelhirsche", die um 1700 von Kolonisten eingeführt wurden, leben auf den Florida Keys.



    (Anmerkung: Das ist etwas trocken... geht das auch in sexy? -OG)

    (Anmerkung: "Killerhirsche?" -JM




    Schildkröte


    Quelle: Assassin's Creed IV Black Flag



    Das karibische Becken bietet ein hervorragendes Klima für sowohl Land- als auch Meeresschildkröten. Schildkröten sind Reptilien mit einem harten Rückenpanzer, auch Carapax genannt, sie brauchen Luft zum Atmen und legen ihre Eie an Land.




    Schwarzer Jaguar


    Quelle: Assassin's Creed IV Black Flag



    In Amerika bezeichnet der Begriff "schwarzer Panther" allgemein einen melanistischen Jaguar. Sie stellen also keine eigene Art dar, sondern sind eine Variation der gepunkteten Katzen. Schwarze Jaguare stellen weniger als 10 Prozent der gesamtem Jaguar-Population.




    Schwertwal


    Quelle: Assassin's Creed IV Black Flag



    Der Schwertwal, Killerwal oder Orca wurde von den Seeleuten des 18. Jahrhunderts auch "Grampus" oder "Butskopf" genannt und gehört zur Gattung der Delfine. Sie sind als wilde und tödliche Raubtiere bekannt und ernähren sich von Robben, Seelöwen und sogar anderen Walen. Sie jagen in Schwärmen (auch Schule genannt), vergleichbar mit Wolfsrudeln, und sind in allen Weltmeeren heimisch.




    Seeigel


    Quelle: Assassin's Creed IV Black Flag



    Der Seeigel ist ein kleiner Meeresbewohner, der mit spitzen Stacheln bedeckt ist und es ausserdem versteht, sich mithilfe von kleineren Steinen und Seetang am Meeresboden zu tarnen. Seine Stachel sind sehr stabil und können die Haut eines Menschen leicht durchdringen.




    Weißer Hai


    Quelle: Assassin's Creed IV Black Flag



    Als größter Raubfisch der Erde verfügt der Weiße Hai (auch "Großer Weißer Hai" oder "Menschenhai" genannt) über beinahe 300 dreieckige, mit gezacktem Rand versehene Zähne, die in mehreren Reihen angeordnet sind. Weiße Haie sind bekannt dafür, Menschen anzugreifen, jedoch normalerweise eher aus Neugier als aus Hunger. Oft kommt es nur zu einem einzigen "Probebiss", nach dem das Opfer wieder freigegeben wird. Weiße Haie erreichen durchschnittlich eine Länge von 4 bis 5 Metern.



    (Anmerkung: Benutzen wir lieber mehr Bullenhaie, die sind tödlicher. -ML)




    Weißer Jaguar


    Quelle: Assassin's Creed IV Black Flag



    Weißes Fell kann durch eine genetische Mutation oder Albinismus hervorgerufen werden. Diese spezielle genetische Mutation, die zu der weißen Fellfarbe führt, ist außerdem für eine gesteigerte Aggressivität verantwortlich.




    Weißer Wal


    Quelle: Assassin's Creed IV Black Flag



    Eine enorme Variante des Pottwals. Über dieses furchterregende Tier wurde über Jahrhunderte viel geredet und geschrieben, und so war es ein Schock, als tatsächlich echte Verteter dieser Spezies im frühen 18. Jahrhundert entdeckt wurden. Der amerikanische Autor Herman Melville sollte ca. 150 Jahre später über ein solches Tier schreiben... Ist dieses Tier vielleicht ein Verwandter? Oer sogar ein und dieselbe teuflische Kreatur?



    (Anmerkung: Stimmt das? Oder lassen sich die Designer so was zum Spaß einfallen? -DM)

    (Anmerkung: Wenn Ihnen die Tyrannei der Fiktion zu viel wird, suchen Sie sich einen anderen Job. -ML)




    Wildschwein


    Quelle: Assassin's Creed IV Black Flag



    Das Wildschwein, oder Schwarzwild, ist der große Cousin des domestizierten Hausschweins und trägt ein borstiges Fell. Es wurden von den Europäern in die Karibik eingeführt (Kolumbus selbst brachte acht Schweine aus Spanien mit). Die Wildschweine gediehen auf den Inseln prächtig und wurden von Seeleuten und Piraten gejagt, die das Fleisch pökelten und als Proviant mit auf See nahmen.




    Die in diesem Artikel verwendeten Bilder stammen aus dem Spiel Assassin's Creed IV Black Flag.

    Quelle: Assassin's Creed IV Black Flag

    geschrieben von Dracir