1. Interview mit Jonathan Dumont | Die Söldner

Dieses Mal erzählt uns Creative Director Jonathan Dumont etwas über die Söldner. Game Informer hat das Interview geführt.

Hintergrundinformationen
Die Phylakes in Origins waren Söldner, die den Protagonisten Bayek jagten. Sie waren von Ptolemaios XIII., dem Bruder von Kleopatra, angeordnet worden, ihn zu finden und zu töten. Doch nachdem man alle 10 Phylakes getötet hatte, bekam man nur eine neue Montur. Mehr war da nicht zu holen. Ubisoft Quebec nahm diesen Grundstein und erweiterte ihn grundlegend.

Kein Kredo, aber Konsequenzen
Da wir keinem Kredo wie in den vorherigen Spielen unterliegen, können wir uns weitaus freier entscheiden, was wir tun oder nicht. Wir können stehlen, Tiere schlachten oder mörderische Randale starten. Doch alles hat seine Konsequenzen. Verüben wir Verbrechen, wird man ein Kopfgeld auf unseren Kopf aussetzen. Söldner werden kommen und sich dieses Kopfgeld holen.

Eigene Fähigkeiten, Stärken, Schwächen und Ausrüstung
Jeder Spieler startet mit 50 Söldnern, die aus einem Pool von handgefertigten Charakteren und anderen, die zufällig generiert werden, stammen. Sie alle haben ihre eigenen Fähigkeiten, Stärken, Schwächen und Ausrüstung. Laut Dumont sind es unzählige Phylakes. Einige von ihren werden auch Bären dabei haben. Sie werden einen in Ruhe lassen, wenn man keinen Ärger macht. Wenn man sich aber dafür entscheidest, seinen kriminellen Fantasien nachzugehen, solltest man sich warm anziehen.

Das Bekanntheitssystem
Man kann eine zunehmende Bekanntheit erlangen, die durch eine Skala von eins zu fünf dargestellt wird. Ähnlich wie bei Grand Theft Auto. Wenn man gesucht wird, fangen die Söldner an, nach einem zu suchen. Ein höheres Kopfgeld lockt höherstufige Söldner und natürlich mehr von ihnen an. Es ist daher sinnvoll, seine Strafe zu zahlen. Man kann aber auch die Person ausfindig machen, die das Kopfgeld veranlasst hat und diese eliminieren. Zusätzlich winkt das eigene Kopfgeld, welches man erhält.

Die Crew - Vorteile und Fähigkeiten
Sie sind wie die Phylakes von Origins, mit ein wenig vom Nemesissystem von Mittelerde Schatten des Krieges. Der interessante Teil kommt, nachdem man sie besiegt hat. Man hat nun die Möglichkeit, sie zu töten oder anzuheuern. Egal, wie man sich auch entscheidet, ihre Ausrüstung bekommt man sowieso.

Söldner und andere Charaktere, die man rekrutiert, schließen sich der eigenen Schiffsbesatzung an. Einige von ihnen fügen dem Schiff besondere Fähigkeiten hinzu, wie zum Beispiel das Reduzieren der Abklingzeiten für deine Waffen oder das Erhöhen der Geschwindigkeit deines Schiffs. Es gibt auch eine Fertigkeit, Call to Arms, auf Deutsch "Zu den Waffen", die es einem erlaubt, einen deiner Verbündeten für eine Weile in einen Kampf zu schicken. Nun kann man sie als Ablenkung oder als Verstärkung nutzen.

Die Rangliste der Söldner und ihre Vorteile
Doch glaube nicht, dass du einfach alle 50 Söldner bezwingen kannst und danach fertig bist. Das Mittelmeer ist ein lukrativer Ort. Neue Söldner werden die Gefallenen ersetzen. Tötest oder rekrutierst du deine Konkurrenz, steigst du in der Rangliste der Söldner auf. Dies hat zur Folge, dass du besondere Vorteile erhälst, wie z. B. Rabatte bei Händlern oder Schmieden.

Zurückgehendes Kopfgeld und Spannungsmomente
Dein Kopfgeld wird langsam zurückgehen, wenn du aufhörst, weitere Verbrechen zu begehen. Solange du ein Kopfgeld hast, wirst du aber weiterhin gejagt. Hast du ein Kopfgeld mit drei Sternen und gehst in ein großes Fort, wird der Alarm geschlagen, sobald man dich sieht. Danach werden die Söldner aber nicht direkt auf dich zukommen. Sie befinden sich nun in deiner Gegend, in der du dich gerade befindest. Hörst du in diesem Fall den Alarm, ist es so, als würden die Ringgeister kommen. Dadurch wollen sie Spannungsmomente schaffen. Ein Kopfgeld mit fünf Sternen zu erreichen soll viel Zeit in Anspruch nehmen. Doch erreicht man es, wird etwas passieren. Zudem können einen die Kopfgeldjäger auch aufs Meer folgen. Es führt also kein Weg an ihnen vorbei.

Andere Wege
Als gesetzestreuer Bürger zu spielen bedeutet nicht, dass du keine Söldner bekämpfen kannst. Diese hängen in Arenen ab oder tummeln sich in offiziellen Schlachten. Du kannst also auch ohne Morden, Stehlen oder Schlachten in der Rangliste der Söldner aufsteigen.

Fazit
Die Söldner scheinen eine großartige Ergänzung zu sein und fügen eine dringend benötigte Vielfalt hinzu. Wenn du es satt hast, Quest zu machen, kannst du Söldner verfolgen und so aufsteigen. Du kannst sie aber auch selbst jagen, um deine Schiffsbesatzung zu verbessern oder bessere Ausrüstung zu bekommen. Du wirst sie in der Welt finden, auch wenn du kein Kopfgeld hat.


Zurück zu unseren Artikeln
geschrieben von Schatten