news

Ubisoft - CEO sieht chinesisches AC positiv

China-Setting für Assassin's Creed?

Yves Guillemont, bekanntlich der CEO von Ubisoft, hat auf der diesjährigen chinesischen Spiele-Messe ChinaJoy ein Interview gegeben.
Die erste Fragen an ihn war, ob es einen Serien-Ableger geben wird, der in China spielt. Seine positiv zu deutende Antwort dazu lautete:

"Wir würden sehr gerne ein Assassins Creed in China machen. Heute kann ich nicht mehr dazu sagen. Wir fänden es fantastisch, wenn [das Franchise] auch nach China kommen würde. (...) Ich kann keine klare Antwort geben, aber wir würden es gerne einmal machen.



Diese Aussage könnte man als Höflichkeit gegenüber dem Land und dortigen Publikum interpretieren. Allerdings bemüht sich Ubisoft schon seit längerem im Land der Mitte Fuß zu fassen. Demnach wäre ein solche Szenario durchaus möglich.

Das komplette Interview mit Guillemont ist in englischer Sprache auf der chinesischen Website Bilibilli.com zu finden.

Ebenfalls gab es schon einen 2D-Ableger der Chronicles-Reihe, der in China spielte und im animierten Kurzfilm Embers war ebenso die chinesische Assassinin Shao Jun kurz zu sehen.

Was meint ihr?

Würde euch ein Serien-Ableger im alten China reizen? Diskutiert mit uns.

Gerüchteküche



Übersicht | Assassin's News | Diskussion



Weiterführende Links:
geschrieben von hagalaz