news

Odyssey - Das Kampfsystem | Neue Informationen

Gameswelt erklärt in einem Special, wie das Kampfystem von Odyssey funktionieren wird. Dabei haben wir einige neue Informationen erfahren.

Dabei wird Ubisoft vom Grundsatz her auf Origins aufbauen, dem Ganzen aber eine individuelle Note verpassen. Demnach wird es auch bei Odyssey nicht mehr möglich sein, Kämpfe durch reines Kontern zu gewinnen.

Da zum Zeitraum des Spiels ein Krieg zwischen Athen und Sparta herrscht, sind heftige Auseinandersetzungen vorprogrammiert. Zum Einsatz sollen dabei 6 verschiedene Waffentypen kommen, nämlich Schwerter, Speere, schwere Klingen, Dolche und Stäbe.

Beim Fernkampf reduziert man im Gegensatz zu Origins den Bogen auf einen Typ. Allerdings lässt sich dieser mithilfe der Spezialfähigkeiten auf verschiedene Art und Weisen einsetzen.

Die versteckte Klinge wird es im antiken Griechenland nicht geben. Sie wird durch Leonidas Speer ersetzt, den man auf verschiedene Art und Weise einsetzen - so zum Beispiel für rabiate Schleichangriffe. Des Weiteren kann man erst weitere Kampffertigkeiten erlernen, wenn der Speer eine bestimme Stufe erreicht hat.

Diese 30 Fertigkeiten sind in drei Sparten - Assassine, Krieger und Jäger - unterteilt und jede davon besitzt bis zu 3 Stufen. Dies führt dazu, dass man nicht alles erlernen kann, sondern sich spezialisieren muss. Um einen Spezialangriff zu starten, braucht der Held Adrenalin, welches man durch Kämpfe erhält. Die verschiedenen Fertigkeitsstufen reichen von relativ simpel bis Halbgott. Außerdem soll man, wenn man mit der Einteilung nicht zufrieden ist, einen Reset durchführen und die Punkte neu verteilen können.

Waffen und Rüstungsteile können außerdem bei einem Schmied Boni zugewiesen werden. So kann man zum Beispiel ein paar Dolche so aufrüsten, dass schnellere Angriffe möglich sind.

Zum Schluss sei noch erwähnt, dass man sogenannte Leutnants rekrutieren kann und diese als Hilfe im Kampf rufen kann.

Weiterführende Links:
geschrieben von hagalaz