news

Odyssey - Mehr Vielfalt bei den Quests

Odyssey soll in vielen Bereichen, die Origins von Grund auf neu erschaffen hat, aufbauen. So soll auch mehr Vielfalt bei den Quests geschaffen werden.

Creative Director Scott Phillips gab in einem Interview mit GamingBolt bekannt, dass es einige Fans gibt, die Probleme mit manchen Entscheidungen haben, die die Entwickler der jeweilen Spiele haben. Eines dieser Probleme ist die Vielfalt der Missionen bzw. der Quests, die es erst seit Origins gibt.

Dabei bestätigte Phillips, dass sie genau an diesem Problem arbeiten. Diese Verbesserungen sind aber alle mit einer größeren Entscheidungsfreiheit für den Spieler verbunden. Je mehr Freiheiten der Spieler hat, umso mehr Vielfalt haben die Quests.

Laut ihm haben sie durch die Fokussierung auf die Entscheidungsfreiheit der Spieler große Fortschritte gemacht. Damit hat er Spieler die Wahl, wie er eine Quest abschließt und wie sie mit den Questgebern und den Charakteren umgehen.

Zudem hat man zum ersten Mal die Wahl, sich zwischen einem männlichen und weiblichen Charakter zu entschieden. In diesem Fall zwischen Alexios und Kassandra. Diese Entscheidung zu Beginn des Spiels wird unterschiedliche Erfahrungen mit sich bringen. Nicht nur interaktiver und dynamischer Weise, sondern auch durch die Welt, die Charaktere und die Geschichte.

Wie findet ihr es, dass man durch erhöhte Entscheidungsfreiheit mehr Vielfalt bei den Quests bekommt? Schriebt es uns ins Forum.

Weiterführende Links:
geschrieben von Schatten