Twitter Q&A mit Alex Amancio zu ACU
Alex Amancio, Game Director von Assassin's Creed Unity, hat auf Twitter Fanfragen bearbeitet Reddit-User Aftermath1231 hat für den /r/assassinscreed Subreddit alle Fragen und Antworten zusammengestellt. Lesen könnt ihr diese hier.

Weiterführende Links:
geschrieben von Lialice
Unboxing Guillotine Collector's Case
Ubisoft TV hat heute das weltweit erste offizielle Unboxing-Video veröffentlicht. Viel Spaß beim anschauen.



Weiterführende Links:
geschrieben von SamanthaTraynor
Assassin's Creed: Unity - Gebalte Ladung von NPCs
Aleissia Ladacker, AI Leader von Assassin's Creed: Unity, hat im Gespräch mit GameInformer ein wenig über die NPCs im Spiel geredet. Sie erklärte, dass in Echtzeit bis zu 12.000 NPCs vorhanden sein können. Um trotz dieser hohen Zahl noch eine gute Leistung erzielen zu können, werden dabei nicht alle NPCs zur gleichen Zeit in der selben hohen Qualität dargestellt. Je weiter ein NPC entfernt ist, desto geringer ist seine Qualität. Und davon soll der Spieler InGame nichts bemerken. Somit hat der Spieler, trotz der Masse an NPCs, immer das Gefühl, eine gute Qualität vor Augen zu haben.

Damit die NPCs aber nicht nur realistisch aussehen, sondern sich auch so benehmen, wurden ihre Verhaltensweisen weiter verbessert. Die NPCs laufen also nicht nur ihre eigenen Wege ab, sondern interagieren auch mehr miteinander. Genannt wurde dabei das gegenseitige Ergreifen der Hände (also in etwa ein richtiges Hände-Schütteln). Dies klingt zwar nicht gerade nach einer sehr beeindruckenden Interaktion, soll aber laut Ladacker sehr schwer zu implementieren sein.

(Danke an Jussylein für den Hinweis der Neuigkeit.)

Weiterführende Links:
geschrieben von Black Werwulf
Ubisoft verschiebt die Release-Termine von Unity und Rogue
Bisher war angekündigt, dass das Current-Gen-exklusive Assassin's Creed Unity am 28. Oktober erscheinen soll, gefolgt vom Last-Gen-Spiel Rogue am 11. November.

Nun wurde aber der Release-Termin von Unity um rund zwei Wochen verschoben: beide Spiele erscheinen am 13. November dieses Jahres.

Der Grund dafür sei, dass man noch etwas mehr Zeit brauche, Unity den nötigen Feinschliff zu verpassen.



Weiterführende Links:
geschrieben von Lialice
"Wir sind risikobereit" - Ubisoft über Mut zu Innovationen
In einem Inerview mit dem Fachmagazin OXM spricht Senior Producer Vincent Pontbriand darüber wie sehr Ubisoft dazu bereit ist Risiken ein zu gehen. Dabei erzählt er, dass Ubisoft zwar Pläne für die Zukunft von Assassin's Creed habe, jedoch immer dazu bereit sei Risiken ein zu gehen und etwas neues zu probieren. Ein gutes Beispiel dafür ist laut Pontbriand Assassin's Creed 4: Black Flag. Der Piraten Ableger der Reihe sei nur zu Stande gekommen weil sich die Seekämpfe im Vorgänger bewährt hatten. Diese Entscheidung hatte auch einen positiven Effekt auf Unity, da die Entwickler ein Jahr mehr Entwicklungszeit zur Verfügung hatten.
Ob man von der angepriesenen Risikofreudigkeit und Flexibilität in den zwei dieses Jahr erscheinenden Ablegern etwas merken wird, bleibt ab zu warten.

Weiterführende Links:
geschrieben von Assasserik
ACU - Werden andere Assassinen spielbar sein?
Via Reddit hat ein angeblicher Beta-Tester für Assassin's Creed Unity Details verraten über einen Spielmodus namens "Rift".

In diesem Modus gehe es darum, Glyphen einzusammeln und dabei schneller zu sein als andere Spieler.

Der geleakte Screenshot zeigt eine Charakterauswahl mit diversen bekannten Gesichtern: so sind neben den Protagonisten Altair, Ezio und Aveline auch Shao Jun oder Rodrigo Borgia zu sehen.

Den Screenshot findet ihr im verlinkten Artikel.

Weiterführende Links:
geschrieben von Lialice
ACU - Die Notre Dame im Detail
An der Gamescom erzählten die Developer etwas mehr zur Notre Dame, dem wohl beeindruckendsten Gebäude in Paris zur Zeit der Revolution - wenn nicht noch heute.

Über 5000 Arbeitsstunden sollen in die Kathedrale gesteckt worden sein um diese in möglichst hohem Detailgrad abzubilden.
Sogar die Katakomben werden betretbar sein und einen Fluchtweg zur pariser Unterwelt bieten.

Weiterführende Links:
geschrieben von Lialice
ACU - A Return to Form
Ubisoft hat ein Video mit Titel ''A Return to Form'' veröffentlicht, in dem es darum geht wie man zu den Wurzeln der AC-Serie zurück findet. Viel Spaß beim anschauen.



Weiterführende Links:
geschrieben von SamanthaTraynor
Assassin's Creed - Macht zu zweit gleich doppelt so viel Spaß
Ubisoft hat unter seinen Fans eine Recherche durch geführt und dabei herraus gefunden, dass der Anteil an Frauen bei Assassin's Creed nicht gerade niedrig zu sein scheint.
Darüber sprach Alain Corre von Ubisoft in einem Interview mit dem The Wall Street Journal.
Corre vermutet:

"Obwohl Assassin's Creed hauptsächtlich von Männern gekauft wird, heißt es nicht zwingend, dass es ausschließlich nur Jungs spielen."

Wie groß der Anteil von Frauen jedoch ist, nannte er leider nicht.
Somit scheint zwar der Mann das Spiel in erster Linie für sich zu kaufen, aber zu Hause wird dann doch mit der lieben Frau zusammen gezockt.

Wir können also freudig feststellen: Assassin's Creed verbindet.

Weiterführende Links:
geschrieben von Black Werwulf
"Nintendo Kunden kaufen kein Assassin's Creed"
Als Assassin's Creed Rouge angekündigt wurde, stellte sich heraus, dass Ubisoft das spiel nicht auf Wii U herausbringen wird.
Grund dafür ist laut Ubisoft CEO Yves Guillemont, dass sich Assassin's Creed auf der Wii U einfach nicht verkaufen lässt, da Nitendo Kunden es anscheinen nicht haben wollen. Die Wii U machte im letzen Finanzjahr (dass am 31 März 2014 endete) nur drei Prozent von Ubisofts Verkäufen aus. Das ist noch ein Prozent weniger als im Jahr davor und noch weit entfernt von der normalen Wii, die in diesem Jahr 11 der Verkäufe von Ubisoft darstellte.
Ubisoft hat aber nicht vor Nintendo komplett ausen vor zu lassen. Statt dessen bekommen die Nintnedo Fans in Zukunft genau was sie wollen. Der Fokus wird dann mehr auf Spielen wie Just Dance liegen.
Das letzte große Spiel das Ubsisoft auch für Wii U herausbringen wird is Watch Dogs, dass bereits in Entwicklung ist.

Weiterhin wurde in dem Interview mit Yves Guillemont über den wechsel von den alten zu den neuen Konsolen gesprchen. Zu diesem Thema meite er, dass es momentan zwar durchaus noch angemessen, nach 2015 jedoch schwer für sie sein wird noch Spiele für die alten Konsolen zu produzieren.

Zum Schluss wurde noch über EA's Access und Early Access gesprochen. Guillemont meinte EA's Idee wäre eine sehr gute Methode Spielern die ganze Bandbreite ihrer Spiele zu Präsentieren und sie mit anderen Marken eines Pulishers bekannt zu machen.
Zu Early Access sagte er, dass sie gute Erfahrungen mit Steams Early Access gemacht haben, die Methode aber nur sinvoll sei wenn der Entwickler auf das Feedback, dass er davon bekommt auch wirklich hört. Der Nachteil der Geschichte sei laut Guillemont, dass der Release dadurch dass so viele es schon spielen an Wichtigkeit verliert.

Weiterführende Links:
geschrieben von Assasserik
Ezio