Das Ende von Assassin's Creed II

Das Ende von Assassin's Creed II hat bestimmt viele Fragen in den Raum geworfen...
Wer war diese Göttin?
Was hat sie alles erzählt?
Wusste sie was passieren wird?
Woher kennt sie Desmonds Namen?

Und vieles mehr....

Anhand dieses Artikels möchte ich euch einen Einblick ins Ende und größtenteils die Antworten darauf geben.

Nachdem ihr Rodrigo Borgia besiegt, aber nicht getötet habt, öffnet ihr anhand des Edensplitters einen Eingang in der Wand.
Ihr geht hindurch und das Ende beginnt - eine Cutscene worin Ezio einen schmalen, nicht all zulangen Gang hinunter läuft bis zu einem Ort, der dem "Übernatürlichen" ähnelt.

Plötzlich erscheint vor euch ein Hologramm einer Frau, scheinbar einer Göttin damaliger Zeit.
Sie selbst nennt sich "Minerva".

Durch den Dialog "zwischen" Minerva und Ezio erfährt man, dass die Templer schon in damals bis heute (Abstergo), versucht haben an die Artefakte zu gelangen.
Um so die "Andersdenkenden" kontrollieren zu können.

Doch wer ist eigentlich Minerva? Woher weiß sie so viel?
Minerva ist eine längst verstorbene Göttin, welche zu ihrer Zeit die Fähigkeit besaß in die Zukunft zu sehen.
Sie wusste das Desmond Miles, eines Tages den Animus betreten würde und als Ezio, sie finden würde.
Dies erklärt auch, weshalb sie den Anschein nach, nicht mit Ezio, sondern mit Desmond spricht!
Sie will Desmond vor etwas schlimmen warnen.
Vor etwas, was in seiner Zeit noch passieren wird.
Die Templer werden nicht zurückschrecken bis sie alle Artefakte besitzen und somit die Macht hätten alles und jeden kontrollieren zu können.

Woher weiß Minerva über Desmond?
Minerva gehört zu der ersten Zivilisation der Menschheit, man könnte durch die Tatsache, dass sie wusste das Desmond eines Tages in den Animus steigt, glauben, dass die Menschen der ersten Zivilisation in die Zukunft sehen konnten. Somit also auch Minerva.

Welche Bilder sind an der Wand zu sehen, während Minerva mit Desmond spricht?
Die Bilder an den Wänden zeigen vereinzelnde Standorte der Templer, bzw. der Grüfte an. Ebenso die Standorte der anderen Edensplittern auf der Welt.

Ezio, der Prophet?
Einerseits kann man Ezio schon als eine Art "Prophet" sehen, da er dafür bestimmt war die Nachricht an Desmond weiterzugeben. Wenn auch unbewusst. Dies zeigt sich auch, als Ezio von der Göttin ignoriert und dieser im Unwissenden stehen gelassen wird.
Ezio spielt in dem Sinne keine größere Rolle als einfacher "Nachrichtenüberbringer" Desmonds.

Wie lange ist Minerva schon tot?
Genau kann man es nicht sagen, da sie vor einer Zeit, bevor man Kalender und andere (steinernde) Monumente, dokumentiert hat, gelebt hat.
Ob sie nun über 10.000, 50.000 oder nur 5.000 Jahre gelebt hat, kann man somit nicht sagen.

Was ist eine "geomagnetische Umkehr" und wieso wäre sie katastrophal?
Unter einer geomagnetischen Umkehr versteht man die Umkehrung, der magnetischen Felder auf der Erde.
Sollte so etwas passieren, ist die Erde vor tödlicher, kosmischer Strahlungen ausgesetzt.
Ebenso die Sonnenstürme von denen Minerva spricht.
Den Anschein nach, muss Desmond solch eine Reaktion der Erde, welches wohl auch mit den Templern und den Edensplittern zusammen hängt, verhindern.

Ich hoffe ich konnte somit einige eurer Fragen beantworten.
Sollten jedoch noch weitere Fragen sich euch stellen, so könnt ihr mir eine E-Mail zukommen lassen.